TagMap

Brainstorming, Mindmapping, Ideenkonsolidierung und -visualisierung. In beinahe jedem Meeting begegnen einem diese Schlagworte, und doch bleiben sie oft nicht mehr als das – leere Worte.

Die TagMap bietet die Möglichkeit genau diese Worte mit Leben zu füllen. Mit der TagMap visualisieren Sie Gedanken auf besonders anschauliche Weise und aktivieren die Kreativität Ihres Teams – und das auf so einfache wie geniale Weise. Verbildlichen Sie mit wiederablösbaren Aufklebern in verschiedenen Farben und Formen auf intuitive Weise Hierarchien, Kategorien oder Relationen. Auch die Archivierung folgt der Intuition: die TagMap einfach samt der Ergebnisse zusammenfalten, beschriften und bei Bedarf wieder hervorziehen.

Es gibt unterschiedliche Ansätze wie man mit der TagMap arbeiten kann, zum Beispiel als Basis für eine Mindmap oder als Brainstorming Tool. Wenn Sie weitere kreative Wege haben die TagMap zu verwenden schicken Sie uns doch einfach ein Bild und eine kurze Beschreibung davon! Wir freuen uns immer über neue Ideen und berichten gerne darüber.

Werden wir konkreter…

Für eine Mindmap braucht man einen Stift, eine TagMap und die unterschiedlich großen widerablösbaren Aufkleber. Wir empfehlen die großen Aufkleber als Knotenpunkte zu verwenden und die kleineren Aufkleber je nach Farbe sortiert für die Gliederungsebenen darunter. Wenn man noch weitere Unterpunkte braucht kann man diese einfach direkt auf die TagMap schreiben. Durch unterschiedlich farbige Stifte lassen sich die einzelnen Äste der Mindmap optisch voneinander trennen und die Übersichtlichkeit des Tools weiter verbessern.

Soll die TagMap im Rahmen eines Brainstormings eingesetzt werden bekommt jeder Teilnehmer einen Teil der kleinen Aufkleber. Diese können bei Bedarf natürlich auch um Post-its und ähnliches erweitert werden. Jetzt hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit seine Ideen auf die Aufkleber zu schreiben und sie entweder direkt, oder im Nachhinein auf die TagMap zu kleben. Die so entstandenen Ideen sollten noch geclustert, also sortiert werden. Dazu einfach die großen Aufkleber verwenden. Jeder Aufkleber wird für eine Kategorie verwendet, die vielen Kleineren werden gemeinsam entsprechend zugeordnet. Je nachdem wie komplex das Thema ist, bietet es sich üblicherweise an die einzelnen Ideen von den Teilnehmern kurz vorstellen zu lassen.

Und einen Tipp noch zum Schluss: Wenn Sie die Aufkleber nicht ganz andrücken, können Sie sie zum Ablösen deutlich leichter wieder greifen. Entstehen neue Ideen, oder möchte man die TagMap umstrukturieren lassen sich die Aufkleber somit ganz einfach an eine neue Stelle kleben. Zum Schluss einfach kurz über alle Aufkleber streichen und sie komplett befestigen.

Am Ende einer jeden Sitzung kann man die TagMap ganz einfach wieder zusammenfalten und platzsparend aufbewahren. Beschriften nicht vergessen. So kann man im Nachhinein wunderbar von außen sehen, welches Thema behandelt wurde.